Slider

Fußreflexzonenmassage

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Massagetechnik von einem amerikanischen Arzt erfunden. Der Fuß wurde in zehn Längszonen unterteilt, und in drei waagerechten Zonen, die proportional auf die Fußzone übertragen wurden. Aber nicht nur zur Entspannung wird der Fuß massiert, sondern vorwiegend zur Heilung innerer Erkrankungen dient die Massage.


Demnach stehe jede Fußzone mit einem Organ des Menschen in Verbindung, und könne Einfluss auf die jeweilige Körperfunktion nehmen. Ein erkranktes Organ wird durch die Druckausübung auf die entsprechende Reflexzone geheilt. Der absichtlich zugeführte Schmerz, durchblutet die jeweilige Region besser und löst die angestaute oder blockierte Lebensenergie.


Nur ein ausgebildeter Therapeut kann eine Fußzonenreflex-Massage durchführen. Dieser erkennt nur durch Abtasten die kritischen Zonen. Die erste Behandlung dauert ca. 45 Minuten, die folgenden 20 bis 40 Minuten.

Indikationen:

  • Rheumatische Erkrankungen (Gelenkschmerzen)
  • Kreislaufprobleme
  • Verdauungsstörungen
  • Menstruationsschmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Verspannungszustand
  • Heuschnupfen
  • Erkältungen
  • Blasenentzündung