Slider

Craniosacral - sanfte Form der Körperarbeit

Die Cranio-Sacral-Behandlung wurde von William Garner Sutherland als „Craniale Osteopathie“ entwickelt. John E. Upledger machte sie um 1980 auch für „nicht-Osteopathen“ zugängig und so konnte sich die Cranio-Sacral-Behandlung weltweit als eigenständige Behandlung etablieren.

 

Dabei fühlt der Masseur mit Hilfe seiner Hände einen Rhythmus, ähnlich dem des Atems oder des Pulses sowie Gewebebewegungen, die die Entspannung der behandelten Stelle widerspiegelt. Behandelt wird vorwiegend am Schädel und am Kreuzbein. Die Behandlung erfolgt durch sehr sanftes, gezieltes Auflegen der Hände.

Cranio-Sacral-Behandlung verbessert unsere Selbstregulation, Selbstheilungskräfte und Immunstärke. Der Körper wird von außen nach innen entspannt und dadurch werden nach und nach Blockaden gelöst und dadurch auch sog. Befindlichkeitsstörungen gelindert.

 

Bei folgenden Anwendungsgebieten werden besonders gute Fortschritte erzielt:

  • Zahnheilkunde (Fehlstellungen)

  • Müdigkeit

  • nach der Geburt

  • Logopädie, Sprach- und Lernprobleme

  • Während der Schwangerschaft und vor der Entbindung

  • Ausgleichung von verschiedenen energetischen Disharmonien im Körper

  • vor/nach Operationen, auch unterstützend zur Wundheilung

  • Menschen, die körperliche und geistige Höchstleistungen erbringen 

  • Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens 

  • generell zur Entspannung 

Terminvereinbarung

hier